16.05.17

Landesrat Petschnig mit Landtagspräsident Illedits bei Fototermin in Bad Tatzmannsdorf

Neue Impulse für den Sporttourimus

Landtagspräsident Illedits, LR Petschnig und Geschäftsführer Peter Prisching

Am Montagnachmittag trafen sich Landtagspräsident Illedits, LR Petschnig sowie AVITA Geschäftsführer Peter Prisching zu einer Besichtigung der Fussballarena Bad Tatzmannsdorf, um sich der Qualität des neu errichteten Fußballplatzes zu vergewissern. 

Der im Zeitplan fertiggestellte Rasenplatz wurde letzte Woche bereits das erste Mal gemäht und kann aufgrund des Topzustandes voraussichtlich im Juli planmäßig eröffnet werden. Somit stehen zwei Rasenplätze und ein Kunstrasenplatz den Profiklubs zu Trainingszwecken zur Verfügung.

„Fußball ist mittlerweile ein wichtiges touristisches und wirtschaftliches Standbein in Bad Tatzmanndorf. Die Fußballtrainingslager erhöhen die Auslastung in touristisch schwächeren Zeiten. Die Wertschöpfung ist sehr gut, die gesamte Region profitiert davon“, so Tourismuslandesrat Petschnig. 

SP-Tourismusbereichssprecher Landtagspräsident Christian Illedits führt den hohen Stellenwert des Tourismusfaktors Fußball nicht zuletzt auf die Austragung der Fußball-EM 2008 in Österreich zurück: „Bis zum heutigen Tag profitiert das Burgenland von den Investitionen, die im Zuge der EM-Austragung in die burgenländische Sportinfrastruktur geflossen sind. Als Flaggschiff des burgenländischen Fußballtourismus hat sich das Avita Resort samt Sportanlage in Bad Tatzmannsdorf herauskristallisiert. Zahlreiche Trainer wissen um die guten Voraussetzungen für Training und Regeneration.“ 

Bad Tatzmannsdorf besitzt somit eine der modernsten Trainingsanlagen österreichweit. Um die hohe Qualität der Trainingsbedingungen trotz des großen Andrangs gewährleisten zu können, entstehe hier nun ein zweiter Sportplatz, so Illedits. Und weiter: „Die Mannschaften erwarten neben der vorhandenen hohen Qualität im Bereich der Hotellerie auch top Bedingungen am Platz.“